Denkmalpreis 1996

Schloss Schönburg bei Pocking

Schloss Schönburg gehört zu den schönsten Schlossanlagen Niederbayerns. Es wurde im Wesentlichen in den Jahren 1676 bis 1680 erbaut. Ein stattliches Torhaus umschließt mit dem dreiflügeligen Hauptbau, der aus einer dreigeschossigen Rechteckanlage mit zwei kurzen Flügelbauten und zwei viereckigen Türmen besteht, einen reizvollen Hof. Seit dem Ende des 2. Weltkrieges verfiel der prächtige Ansitz zusehends. In auswegloser Lage entschloss sich Peter Mühlbauer im Jahre 1991, die Anlage zu erwerben und instand zu setzen.

Um den Bestand zu sichern, ließ Peter Mühlbauer zunächst Dachstuhl und Dach reparieren sowie die dringendsten Fundamentsicherungsarbeiten durchführen. Es gelang ihm, sämtliche 129 Kastenfenster mit ihrer 150 Jahre alten Verglasung zu erhalten. Er erwarb historische Türen und Türstöcke, Fußböden und Öfen, so dass das ursprüngliche Erscheinungsbild des Schlosses mit seiner prachtvollen Folge von Räumen wieder gewonnen werden konnte.

Peter Mühlbauer legte bei den Renovierungsarbeiten selbst Hand an und scheute weder persönlichen noch finanziellen Einsatz. Heute dient das Schloss als Verkaufsraum für Antiquitäten und ist damit auch der Öffentlichkeit zugänglich.

 

Kunsthandel Peter Mühlbauer Schloss Schönburg

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.