Denkmalpreis 2004

Burg Wildenau

Die hoch aufragende, wehrhafte Burg Wildenau liegt beherrschend über der umgebenden Landschaft. Sie besteht aus mehreren Gebäuden, dem mächtigen Bergfried mit Bering aus dem 12. bis 14. und dem Wohntrakt mit der Schlosskapelle im Erdgeschoss aus dem 17. Jahrhundert. Ihre Ursprünge gehen in die Stauferzeit zurück. Damals dürfte sie im Zuge der Errichtung einer Landbrücke von Nürnberg nach Eger entstanden sein. Obwohl die Burg als Landsassengut Jahrhunderte hindurch an die bayerischen Herzöge verpfändet war und im Jahr 1505 dem neu gegründeten Fürstentum Neuburg an der Donau eingegliedert wurde, war Wildenau der böhmischen Administration als Kronlehen bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts unterworfen.

Das Burghauptgebäude verkam nach und nach zur Ruine. Die Dächer brachen ein, die Decken wurden weitgehend zerstört. Große Teile der mächtigen Außenmauern stürzten ein. In dieser ausweglosen Situation erwarben die Eheleute Professor Dr. Konrad und Ricarda Ackermann im Jahr 1992, beeindruckt von der großen Geschichte der Anlage, das Gebäude.

Die Mauern wurden repariert, herausgebrochene Teile geschlossen, der Mauerkranz wo notwendig ergänzt. An diese Sicherungsmaßnahmen schloss sich die Erneuerung des Dachstuhls mit der gesamten Dachhaut an. Neue Decken und ein großer Teil der Fußböden mussten neu eingezogen werden. Auch bewahrte man den ursprünglichen Grundriss der drei übereinanderliegenden Stockwerke. Das gilt für die Kapelle und den Säulensaal im Erdgeschoss wie auch für die beiden großen Räume im ersten und zweiten Obergeschoss. Die gesamte Haustechnik wurde in einen kleinen Anbau ausgelagert.

Zehn Jahre lang haben die Eheleute Ackermann, unterstützt von zahlreichen Verwandten und Freunden, fast jede freie Stunde in die Sicherung der Anlage investiert. Heute präsentiert sich Burg Wildenau wieder als weithin sichtbares Monument der oberpfälzischen Geschichte. Sie kann mit ihren drei größeren Räumen – Eingangsgewölbe, Rittersaal und Prunkraum – vollständig für Veranstaltungen gemietet werden. Sogar das Burgverlies steht zur Verfügung und ist für Brautentführungen äußerst beliebt.

Burg Wildenau

Ansichten

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.