Denkmalpreis 2000

Bürgerhaus in Schwabach

Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Bürgerhaus mit Fachwerksteilgiebel aus dem 17./18. Jahrhundert. Es prägt sehr deutlich den Straßenzug der Zöllnertorstraße. Traufständig mit mächtiger Dachfläche im Straßenraum stehend, grenzt es diesen nördlich ab. Fehlende Nutzung und unterlassener Bauunterhalt führten im Lauf der Jahre zu erheblichen Schäden, unsachgemäße Umbauten aus früheren Epochen lösten darüber hinaus erhebliche Mängel im statischen Gefüge aus. Das Gebäude schien dem Untergang geweiht.

Doch wendete sich das Schicksal zum Guten, als Cavid und Ayse Biyik sich entschlossen, das Haus zu erwerben. Zunächst wurde die Konstruktion stabilisiert und ertüchtigt. Darauf erfolgte der Einbau einer zeitgemäßen Haustechnik. Die Wohnqualität konnte durch den Ausbau des Dachgeschosses deutlich verbessert werden. Alle Maßnahmen zeichneten sich durch eine weitestgehende Beachtung der denkmalpflegerischen Belange aus. Die Verunstaltungen früherer Zeiten wurden beseitigt, die Schaufensteröffnungen auf ein dem Gebäude angemessenes Maß reduziert. Heute zählt das Haus zu den Vorzeigeobjekten in der Altstadt von Schwabach.

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.