Denkmalpreis 2002

Bürgerhaus in Bamberg, Obere Brücke

An exponierter Stelle, in direkter Nachbarschaft zum Alten Rathaus, liegt das urkundlich bereits 1336 erwähnte Gebäude. Vom Kellerfußboden bis zum Dachfirst 18,7 m hoch, ist es, mit einer Grundfläche von 50 m², wie ein Turm gebaut. Während es von der Oberen Brückenstraße aus als zweigeschossiges Gebäude erscheint, reichen die Untergeschosse tief hinab bis zur Regnitz. Seine heutige, äußere Gestalt erhielt es im 18. Jahrhundert.

Die Sanierung durch die Eigentümerin Doris Eminger gestaltete sich außerordentlich schwierig. Das galt nicht nur für die statische Sicherung des von starken Verformungen geprägten Baukörpers, sondern ebenso für die Baustelleneinrichtung. Mutig stellte sich Frau Eminger den bautechnischen und denkmalpflegerisch-fachlichen Herausforderungen und beteiligte sich mit 2.040 Arbeitsstunden an der Restaurierung. Sorgfältig erneuerte man die Installationen, ohne historisches Balkenwerk auszuwechseln. Ebenso gelang es, die Temperierung des Obergeschosses ohne Eingriffe in die historische Bausubstanz angemessen zur regeln. Hervorzuheben ist, dass auch altes Lehmfachwerk erhalten werden konnte, ebenso auch die historischen Türblätter, Baluster und Fenster. Vorzüglich instandgesetzt kann das Gebäude heute wieder seine herausragende städtebauliche Funktion wahrnehmen.

Ansichten

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.