Denkmalpreis 2013

Raitenbucher Schloss in Kallmünz

Unmittelbar neben der Kirche gelegen, überragt das Raitenbucher Schloss, ein mächtiges mehrstöckiges Bauwerk, den historischen Ortskern von Kallmünz. Seine Baugeschichte lässt sich am Äußeren des Baukörpers ablesen. Entstanden ist das Gebäude vermutlich in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts als zweigeschossiger Bau mit Untergeschoss im südwestlichen Teil. Das Sockelgeschoss wurde dabei unmittelbar auf gewachsenem Fels errichtet. Aus dieser ersten Bauphase stammen einige, heute noch erhaltene Gliederungselemente wie etwa der diagonal gestellte Standerker, die Sockelrustika mit Brüstungsfeldern und Ecklisenen sowie die Fensterachsen. Um 1805 folgte eine Nutzungsänderung des Gebäudes zur Schule. Damals wurde der noch erhaltene straßenseitige Zugang mit Außentreppe geschaffen. Um 1884 schließlich stockte man das Gebäude um eine weitere Etage auf.

Die Familie Luber betreibt in Kallmünz den Gasthof „Zum Goldenen Löwen“ mit eigener Brauerei und Destille, das Raitenbucher Schloss wird als Hotel genutzt.

Gästezimmer im Raitenbucher Schloss

Ansichten

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.