Denkmalpreis 1992

Pfarrhof Beckstetten

Der Pfarrhof in Beckstetten verkörpert das für Schwaben typische, landschafts- und ortsbildprägende Pfarrhaus. Es wurde im Jahr 1735 nach Plänen des Beckstettener Zimmermeisters Ulrich Andre von Pfarrer Leonhard Ambos erbaut. Im Erdgeschoss wurden die Arbeits- und Gesinderäume untergebracht. Die Wohnräume des Pfarrers richtete man im ersten Stock ein. Außen schmücken das Gebäude Ecklisenen, Fensterfaschen und eine Sonnenuhr. Beim Tod des letzten Pfarrers 1963 befand es sich in einem stark abgewohnten Zustand. Der Abbruch unterblieb, da sich von Anfang an Beckstettener Bürger für den Erhalt des mitten im Ort gelegenen Gebäudes verwendeten.

Der damalige Bürgermeister Bertele regte an, im historischen Pfarrhof einen Kindergarten zu errichten. Mit Enthusiasmus wurde die Instandsetzung in Angriff genommen, wobei die Beckstettener Bürger mehr als 10.000 Arbeitsstunden aufbrachten. Heute bildet das Gebäude „das“ Schmuckstück des Ortes und beherbergt die Kindertagesstätte „St. Agatha“.

 

Kindertagesstätte St. Agatha Beckstetten

Ansichten

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.