Denkmalpreis 2014

Das „Heimatspielhaus“ in Münnerstadt

Das sogenannte „Heimatspielhaus“ in Münnerstadt zählt zu den schönsten Fachwerkbauten in Unterfranken. Mit seiner weit ausladenden, hohen Fassade beherrscht es den Hafenmarkt. Die ältesten Bauteile reichen vermutlich bis in das 13. sowie das späte 15. Jahrhundert zurück. Die südliche Erweiterung erfolgte 1572/73, eine umfassende Modernisierung fand um 1800 statt; hierauf weist auch die Jahreszahl „1801“ über der Hauseingangstüre hin. Namengebend für das Gebäude ist das Heimatspiel „Die Schutzfrau von Münnerstadt“, für das die prachtvolle Giebelfassade seit alters her als Kulisse dient.

Die Sorge um das Gebäude veranlasste mehrere geschichtsbewusste Bürger von Münnerstadt, sich in dem Verein „Zukunft für das Heimatspielhaus e.V.“ zusammenzuschließen. Ziel des Vereins ist, das stadtbildprägende, wertvolle Baudenkmal zu sichern, instand zu setzen und wieder mit Leben zu erfüllen. Mit seinem außerordentlichen Engagement und der Begeisterung seiner Mitglieder hat der Verein nicht nur für die Region, sondern für den Gesamtbereich von Denkmalschutz und Denkmalpflege ein Beispiel gegeben.

Heimatspielhaus.de

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.