Denkmalpreis 1991

Gebäudegruppe „Im Paradeis“ in Eichstätt

Bei den Anwesen Marktplatz 9 und Brodhausgasse 1 in Eichstätt handelt es sich um mittelalterliche Fachwerkhäuser von hoher handwerklicher Qualität. Das erstere Gebäude wurde 1313 errichtet. Die Kelleranlage, eine handbehauene Eichenbohlendecke über dem Erdgeschoss, die Fachwerke sowie der Dachstuhl gehen auf diese Zeit zurück. Im 18. Jahrhundert wurde das Haus barock umgestaltet und erhielt den städtebaulich dominierenden Blendgiebel.

Das Anwesen Brodhausgasse 1 stammt aus dem Jahr 1453; damals wurden noch bestehende Teile eines Vorgängerbaus von 1312, insbesondere die Kelleranlage, Außenmauerwerk und eine Deckenbalkenanlage über dem Erdgeschoss, miteinbezogen. Unmittelbar neben dem Rathaus gelegen, bildet die Gebäudegruppe einen unübersehbaren Akzent von großem malerischen Reiz im historischen Stadtbild von Eichstätt.

Im Jahr 1983 erwarb Dr. Ludwig Bauer das zum Abbruch freigegebene Anwesen Marktplatz 9, Josef Deß das Bürgerhaus Brodhausgasse 1. Sie entschlossen sich, für die in desolatem Zustand befindlichen Häuser eine denkmalpflegerisch wegweisende Instandsetzung nach modernsten, fachlichen Anforderungen durchzuführen. Ihren Plan setzten sie erfolgreich in die Tat um. Ihre Maßnahme hat Vorbildcharakter für ganz Eichstätt erhalten. Die beiden Häuser zählen heute zu den schönsten Gebäudegruppen der alten Bischofstadt.

Ansichten

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.