Denkmalpreis 1996

Bürgerhaus in Weiden

Hildegard Winkler erwarb 1989 kurzentschlossen das vom Verfall bedrohte Anwesen am Unteren Markt 9 in Weiden. Es erstreckt sich auf einem 5-7 m breiten und 51 m langen Grundstück, das mit einem Hauptgebäude und im Hofbereich mit Altane und einem Rückgebäude bebaut ist. Es geht auf die erste Hälfte des 16. Jahrhunderts zurück.

Zum Zeitpunkt des Erwerbs war das Anwesen akut in der Substanz bedroht. Umfangreiche Sicherungsmaßnahmen waren erforderlich, um es zu retten. Die Gewölbe wurden saniert, die teilweise von den Seitenmauern gelösten, stark gerissenen Giebelwände konnten wieder fachgerecht miteinander verbunden werden. Hier schloss sich die statische Sanierung des einsturzgefährdeten Dachstuhls an. In substanzschonender Weise wurden Decken und Wände stabilisiert und verstärkt, um die Nutzung zu ermöglichen.

Das Bürgerhaus stellt ein sehr gutes Beispiel dafür dar, wie ein historisches Gebäude saniert und einer modernen Nutzung zugeführt werden kann.

Ansichten

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.