Denkmalpreis 2016

Blankziegel-Vierseithof in Denharten

Der stattliche Vierseithof stammt aus der Zeit um 1850 und besteht aus einem Wohnstallgebäude, einer Remise mit Troadkasten, einem quer gelagerten großen Stadel, einem Stallgebäude mit Heuboden und einem etwas abseits gelegenen Wagenschuppen. Das gesamte Anwesen wurde zeittypisch in handwerklich sehr qualitätvoller Blankziegelbauweise errichtet. Es handelt sich um ein einzigartiges Baudenkmal, das exemplarisch für die traditionsreiche Landwirtschaftsgeschichte des Rottals steht.

Die tradierten Vierseithöfe auf dem Land sind in Bayern in der Breite gefährdet: In der modernen Landwirtschaft werden die großen Scheunen und Stallgebäude kaum noch bewirtschaftet, vielfach werden tradierte Hofanlagen niedergelegt und durch moderne Wohnhäuser und Zweckbauten ersetzt. Winfried Warner hat einen großen Blankziegelhof instandgesetzt und nutzt Haupthaus und Nebengebäude weiter. Die Jury zeichnet dieses Engagement besonders deshalb aus, weil hier dem Verlust einer tradierten Bewirtschaftungsstruktur durch große Mühen zur Erhaltung historischer Substanz begegnet wird.

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.