Denkmalpreis 2015

Herrensitz Schübelsberg in Nürnberg

Der Herrensitz Schübelsberg liegt an der Straße, die einst von der Nürnberger Burg nach Prag verlief. Er wurde 1582 als zweigeschossiges Gebäude mit Satteldach errichtet. Das Erdgeschoss bestand aus Sandstein, das bündig aufgesetzte Obergeschoss aus Fachwerk. Schleppdacherker zierten das Dachgeschoss. Eine erste Sanierung erfuhr das Gebäude im Jahr 1602. Bohlenbalkendecken wurden eingefügt, Dielenböden in allen Wohnräumen verlegt, Ziegelplattenbeläge in den Dielen der Obergeschosse sowie des Erdgeschosses. Einen zweiten größeren Umbau erfuhr das Gebäude im Jahr 1912. Das ursprünglich als Einfamilienhaus geplante Gebäude wurde zum Mietshaus umgeformt mit je einer Wohnung pro Geschoss. Trennwände aus Bimssteinen mussten eingefügt werden, neue Zimmertüren und Kastenfenster erlaubten ein zeitgemäßes Wohnen, neue Fensteröffnungen garantierten die Belüftung und die Belichtung der neuen Räume. An der Südseite wurde schließlich im Jahr 1961 ein Balkon angebaut.

Ansichten

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.