Denkmalpreis 2015

Bürgerhaus in Bamberg, Unterer Kaulberg

Zu den „bedeutendsten und städtebaulich wichtigsten Denkmälern der Welterbestadt Bamberg“ zählt das Anwesen Unterer Kaulberg 3. Es handelt sich um ein langgestrecktes, durch tiefe Vor- und Rücksprünge geprägtes dreigeschossiges Gebäude mit hohem Satteldach. 1361 erstmalig erwähnt, geht der Baubestand in seinem Kern noch auf das späte Mittelalter zurück. Größere Umbaumaßnahmen fanden um 1600 und dann im ersten Viertel des 18. Jahrhunderts statt; damals erhielt das Gebäude seine prachtvolle barocke Fassade. Der schmale Innenhof erinnert an seine Entstehungszeit im späten Mittelalter. Die Ausstattung im Inneren geht in weiten Teilen auf die Barockzeit zurück. Das gilt insbesondere für die reich gestalteten Stuckdecken und die Raumschalen im ersten und im zweiten Obergeschoss sowie für die historischen Türen und die Fenster, die durchweg mit Winterfenstern ausgestattet sind. In exponierter Lage am Fuß des Kaulbergs, unterhalb des Chors der Oberen Pfarre gelegen, dient die weitgestreckte, malerische Fassade des Anwesens als Blickfang, vom Pfahlplätzchen aus zur Oberen Pfarre hin.

Ansichten

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.